Freitag, 27. April 2012

Teetime...

... heute ist etwas früher als sonst und ist etwas, wofür ich mir jeden Tag kurz Zeit nehme, um aus dem turbulenten Alltag auszubrechen. Kurz Luft holen eine Tasse Tee trinken (noch besser eine gaze Kanne, wenn so viel Zeit bleibt) und mit neuer Kraft den Rest des Tages bestreiten.

Doch vor einiger Zeit ist mir mein ALLERLIEBSTER LIEBLINGSTEE ausgegangen. Da ich keinen Ersatz gefunden habe und gerade weder die Zeit, noch das nötige Kleingeld besitze, um nach Föhr zu fahren, da es nur dort diese bestimmte Teesorte gibt. Habe ich mich entschlossen das ganze online zu bestellen. Wofür gibt es schließlich Internet?



Und siehe da, nur wenige Tage später klingelt der Postmann an der Tür. Verziet sein Gesicht und überreicht mir eilig das wunderbar nach Teeladen duftende Paket. Ich glaube er war froh, das Ding los geworden zu sein. Was ich gar nicht nachvollziehen kann. Schnell noch, als Dankeschön, eine Packung an die liebe Nachbarin abgegeben. Sofort Wasser aufgesetzt und hier ist...



...meine Teetime. Stilgerecht mit föhrer Becher. Scones habe ich nicht, aber Milchbrötchen tun es auch.  Herrlich... schwärm...<3

Dienstag, 24. April 2012

Es ist schon da...


das Paket von DaWanda und zwar SEIT GESTERN schon! FREU!!!FREU!!!FREU!!!DANKE!!!
Viele tolle kleine Gaben, auch ein Verkaufshandbuch ist dabei. Schade nur das kein Lovebook drin war. Dann hätte ich mich echt noch mehr gefreut.

Samstag, 21. April 2012

Was ich schon lange vorhatte...

Der Markt von AnneSvea

Nein, nicht den Markt, obwohl ich gerne dabei wäre, aber das ist mir zu weit entfernt. Nein, heute war ich auf dem wunderbaren viel angepriesenen Seminar von AnneSvea in Hamburg. Habe leider vor lauter zuhören vergessen ein Foto zu machen.  Und was soll ich sagen es war wunderbar!!! Weil die Mädels so toll waren, weil das Essen so klasse war, weil ich gerade nicht mehr weiß, wo mir der Kopf steht vor lauter Infos. Und natürlich WEIL ANNE SO WUNDERBAR WAR! Sich nicht unterkriegen ließ, komme was wolle, den Das Seminar wäre fast ausgefallen... DANKE ANNE !!! dass Du das Seminar durchgezogen hast!

Montag, 16. April 2012

Weil ich es versprochen habe...

...hier noch als Stickerei umgesetzte Eulen.


Und weil ich unbedingt noch eine Pirateneule gebraucht habe, kam sie noch neu dazu.


Hier sieht man, aus welchen Schnellskizzen oft meine Stickereien entstehen.

Größe nicht bedeutend ist...

Viele, die mich kennen, werden den heutigen Titel wohl auf mich beziehen. Es geht aber um jemanden, der vor einiger Zeit Geburtstag hatte und noch kleiner ist als ich.
Für diesen kleinen großen glühenden StarWars Fan habe ich ein wirklich kleines Geburtstagsgeschenk angefertigt. Trotz der kleinen Größe des Kissens von gerade mal 20x20cm, war die Freude riesig. Das Motiv für das Zierkissen habe ich einfach im Internet gefunden. Die Stickerei ist wunderbar plastisch gelungen.


Ich bin ein großer Fan vom Weglassen, beim Sticken. Und arbeite nach dem Prinzip "weniger ist mehr". Also versuche ich so oft es geht Umrisse mit gefüllten Flächen (oft auch nur durchsichtig, um die schraffierende Wirkung zu erzielen) zu kombinieren. Es wirkt oft lebendiger und plastischer als Vollfüllungen.
Doch desto länger ich Stickereien entwerfe, desto mehr denke ich "viel zu lernen du noch hast".
In diesem Sinne... Möge die Macht mit Euch sein.

Mittwoch, 11. April 2012

DIY – Recycling der schönen Art...


Habt Ihr auch so unglaublich viele wunderschön verpackte Süßigkeiten zu Ostern bekommen?
Und Ihr könnt Euch nun überhaupt nicht von den prächtigen Verpackung trennen?
Mir ging es schon zur Kinderzeiten so. Was für eine Verschwendung, die schönen Papiere, bei denen sich die Designer so viel Mühe gegeben haben. Die Tochter tritt nun in Mamas Fußstapfen und hat jetzt schon eine beträchtliche Sammlung. Damit das ganze nicht total ausufert, und da ich Ihr versprochen habe mit ihr zu basteln, haben wir wunderschöne Sommerdeko mit Schmetterlingen aus den Pralinenverpackungen gebastelt.


Da ich mir einbilde nicht besonders gut schreiben zu können, habe ich eine kleine selbsterklärende Fotostrecke gemacht.


Und da wir nun gar nicht aufhören konnten zu falten, haben wir auch noch aus dem Block mit diesen kleinen bunten quadratischen Einkaufszetteln uns die schönsten Farben ausgesucht und aus den Schmetterlingen eine Girlande gemacht. Meine Tochter ist Happy und ich bin froh etwas mehr Farbe in die triste Wetterstimmung gebracht zu haben.